Gruppe für soziales Lernen

Gemeinsam Geschichten erfinden, spielen und darüber diskutieren

Die Gruppe für soziales Lernen trifft sich einmal pro Woche um gemeinsam Geschichten zu spielen. Im symbolischen Rollenspiel entsteht ein Handlungsfeld, in dem sich das Kind und die Gruppe entfalten können. Im Prozess der gemeinsam entworfenen Geschichten, Wünsche und Phantasien werden spontane Impulse erprobt, kreative Lösungen entwickelt, Konflikte bearbeitet und das Sozialverhalten immer wieder neu untereinander ausgehandelt. Vereinbarte Regeln helfen, die eigenen Grenzen zu wahren und die der anderen zu respektieren. Durch die fortlaufende Reflektion über das eigene Befinden und Handeln, wird die Persönlichkeit der Kinder gestärkt.

Die Bühne für deine eigenen Geschichten

Wenn Kinder spielen, lernen sie. Sie trainieren ihre Wahrnehmungssysteme, ihre motorischen Fertigkeiten sowie ihre sozialen und interaktiven Fähigkeiten. Sie erleben sich spontan, selbstbewusst und eigenständig. Das Zugehörigkeitsgefühl zu einer Gruppe und das Erleben und Weiterentwickeln der eigenen Persönlichkeit sind wichtige soziale Entwicklungsschritte.
Grundlagen der Gruppe für soziales Lernen ist das von J.L. Moreno entwickelte Psychodrama und das von A. Aichinger und W. Holl weiterentwickelte psychodramatische Rollenspiel für Kindergruppen.

Spielend lernen

Unser Gruppenangebot richtet sich an Kinder,
  • die in Gruppen anecken
  • die sich nicht verstanden fühlen
  • die sich ausgeschlossen fühlen
  • die sich wenig trauen
  • die sich schlecht wehren können
  • die Mühe haben, ihre Gefühle angemessen auszudrücken
  • die noch schlecht Kompromisse schliessen und verhandeln können.
Unser Angebot richtet sich an Kinder, die ein positives Gruppenerlebnis erleben möchten und Freude haben an einem fröhlichen und spannenden Miteinander beim Geschichten spielen.

Kontakt

Doris Bodmer
Dipl. Ergotherapeutin FH
Psychodramaleiterin für Kindergruppen
Systemische Beratung IEF

Selina Meier
Dipl. Ergotherapeutin FH
Psychodramaleiterin für Kindergruppen